THEODORAKIS CLASSICS IN WIEN

Freitag, 14. Dezember 2012, 19:30 Uhr

WIENER KONZERTHAUS

Programm
3. Symphonie, Byzantinische Hymne (D. Solomos, K. Kavafis)
Mauthausen Kantate (Jacovos Kampanellis)
Lieder
Requiem (Ioanni Damaskinou)
Zorbas Ballett, Finale

Interpreten
Maria Farantouri
Alexandros Karozas
Wiener KammerOrchester
Wiener Singakademie
Stefan Vladar, Dirigent
Lisa-Maria Jank, Mezzosopran / Mara Mastalir, Sopran
Daniel Serafin, Bariton
Gumpoldskirchner Spatzen, Kinderchor


Mikis kommt nach Wien!

Am 14. Dezember 2012 ist der 87-jährige Mikis Theodorakis im Wiener Konzerthaus anwesend, wenn sein langjähriger Freund und Kollege Alexandros Karozas, die große Theodorakis-Interpretin Maria Farantouri, das Wiener KammerOrchester unter der Leitung von Stefan Vladar und die Wiener Singakademie einige seiner wichtigsten Werke aufführen werden.

 
Mikis Theodorakis und Alexandros Karozas                                           Maria Farantouri
Foto: Asteris Koutoulas

Wie kein Zweiter hat Mikis Theodorakis die Zeitgeschichte seines Heimatlandes musikalisch und politisch geprägt. Mit immensem Schöpfergeist verband er Poesie mit Musik, vertonte die großen griechischen Lyriker und schrieb Sinfonien, die zu Meilensteinen der klassischen griechischen Musik wurden. Als aufrechter Widerstandskämpfer gegen die Nazi-Okkupation, im griechischen Bürgerkrieg und gegen die Militärdiktatur gab er dem griechischen Volk Kraft und Halt. Mit seinem Aufruf "An die empörten Bürger Griechenlands und Europas" mischt sich der Unbeugsame auch in die aktuelle Debatte ein und warnt vor einer sich ausbreitenden Diktatur der Finanzmärkte.


Stefan Vladar, Dirigent

Es war die Idee des Komponisten Alexandros Karozas, der die meisten sinfonischen Theodorakis-Werke produzierte, den großen alten Mann zu einer letzten Reise ins Ausland zu bewegen. Nach dem überwältigenden Erfolg von Karozas' «The Kavafis-Project» (Wiener Konzerthaus, 26.11.2011), das Theodorakis als «leuchtende musikalische Errungenschaft» bezeichnete, trafen sich die beiden Freunde, um sich ein finales Konzert in Wien gegenseitig zu versprechen.


Wiener KammerOrchester, Wiener Singakademie im Wiener Konzerthaus

Mit Maria Farantouri holten sie die bedeutendste Theodorakis-Interpretin dazu, die seit ihrer Interpretation des «Mauthausen-Zyklus» als die Stimme schlechthin gilt. Diese Komposition, die die Verschiedenartigkeit des Gesamtwerks von Theodorakis in einzigartiger Weise veranschaulicht und von populärer griechischer Musik über Oratorien, Opern, Kammermusik und Sinfonien reicht, wird Teil des Programms sein. Ebenso werden die byzantinische Hymne der 3. Symphonie (D.Solomos, K. Kavafis), die Liturgie «Requiem» sowie das Finale aus der berühmten Ballett-Suite «Zorbas Dance» mit Alexandros Karozas an der Bouzouki, an diesem einzigartigen Abend erklingen.

Lassen wir uns noch einmal in dieser weltweit einzigen Aufführung von der einzigartigen Persönlichkeit Mikis Theodorakis und seinem Schaffen verzaubern.

Programmänderung: Los Libertadores vom Canto General wird nicht aufgeführt werden. Es werden an dieser Stelle Theodorakis' Lieder von Maria Farantouri in sinfonischer Fassung gesungen werden.

Programmänderungen vorbehalten!

Greece on Tour