Wiener Singakademie



Die Wiener Singakademie wurde als erste gemischte Chorvereinigung Wiens im Jahre 1858 zum Zwecke einer "Singübungsanstalt" gegründet. Von Beginn an war das Repertoire vor allem durch zwei Schwerpunkte geprägt: die Pflege der traditionellen Meister einerseits und die Einbeziehung zeitgenössischer Werke andererseits. Schon bald entwickelte sich die Wiener Singakademie zu einer fixen Größe im Wiener Konzertleben. 1862 wurde schließlich der junge Johannes Brahms als Chorleiter nach Wien geholt, in die Stadt, die er fortan als seinen Lebensmittelpunkt ansehen sollte. Im Laufe der Jahre wuchs der Kreis der Dirigenten, die vorrangig mit dem Chor zusammenarbeiten wollten, darunter vor allem Gustav Mahler, Richard Strauss und Bruno Walter (er übernahm selbst für einige Jahre die Chorleitung). Weiters traten viele namhafte Komponisten ans Dirigentenpult, um ihre Werke gemeinsam mit der Wiener Singakademie in Erstaufführungen dem Wiener Publikum zu präsentieren. Edvard Grieg, Anton Rubinstein und Pietro Mascagni leisteten so in den ersten Jahrzehnten des Bestehens der Wiener Singakademie ihren Beitrag zur Wiener Musikgeschichte.

The Wiener Singakademie was founded in 1858 as Vienna's first mixed choir and was intended to serve as a "Singübungsanstalt" (an institution to facilitate the training of singing). From the very beginning, the repertoire of the Wiener Singakademie was marked by two main considerations: fostering the works of the classical masters on the one hand, and including contemporary works on the other. Very soon the Wiener Singakademie established itself as a notable part of Vienna's concert life. In 1882, the young Johannes Brahms was brought to Vienna to serve as the choirmaster of the Wiener Singakademie. He would come to regard Vienna as the centre of his life. Over the years, the circle of conductors for whom it was a matter of prime importance to work with the choir grew steadily. The list includes Gustav Mahler, Richard Strauss and Bruno Walter (who himself led the choir for a number of years). In addition, many notable composers premiered their works together with the Wiener Singakademie to the Viennese public. Edvard Grieg, Anton Rubinstein, and Pietro Mascagni made their contributions to Vienna's musical history during the first decades of the existence of the Wiener Singakademie.

www.wienersingakademie.at